Meldeergebnis HCS Dachau 2012

Ausstellungsort: Sporthalle des TSV Dachau

                        Jahnstrasse

                        85221 Dachau

 

 

Engländerclub, eine starke Züchtergemeinschaft

 

Zur Hauptclubschau 2011 –Herbert-Walter-Gedächtnisschau-, angeschlossen an die 20. Internationale Dachauer Taubenschau, am 07./08.Januar 2012 in Dachau sind 729 Engländer und eine Voliere gemeldet.

Nach 5 Jahren wieder mit einer „7“ vorne und nach 1986, Clubschau in Mamming, dass wieder mehr Großkröpfer wie Zwergkröpfer stehen.

 

Folgende Großkröpfer sind gemeldet:

  • ·        70  weiß
  • ·        70  schwarzgeherzt
  • ·        62  blaugeherzt
  • ·        64 dominant rotgeherzt
  • ·        119 dominant gelbgeherzt
  • ·        2    blaufahl geherzt
  • ·        8   rotfahlgeherzt
  • ·        3   gelbfahlgeherzt
  • ·        2   AOC

 

Und Zwergkröpfer:

  • ·        62 weiß
  • ·        33  schwarzgeherzt
  • ·        55 blaugeherzt
  • ·        5    blaufahlgeherzt
  • ·        21 dunkelgeherzt
  • ·        34  dominant rotgeherzt
  • ·        25 dominant gelbgeherzt
  • ·        12 braunfahlgeherzt
  • ·        61 rotfahlgeherzt
  • ·        20  gelbfahlgeherzt
  • ·        1    AOC

 

Man könnte schon fast von einer Internationalen Engländerschau sprechen, denn es beteiligen sich Clubmitglieder aus Holland, Österreich,  und Kroatien an dieser Clubschau. Als Besucher zum unserem Jahresfest haben sich Zuchtfreunde aus Serbien, Tschechien, Rumänien und der Slowakei angemeldet. Zum Zuchttieraustausch ist auch eine Taubengaderobe eingerichtet.

 

In der Hoffnung, dass wir uns und unsere Tauben gesund und zahlreich in Dachau zu einem schönen Fest wieder sehen in Erinnerung an unseren Zuchtfreund Herbert Walter.

Reinhard Nawrotzky, Clubzuchtwart

Rahmenprogramm zur Hauptclubschau 2011/ Januar 2012 in Dachau

 

Werte Zuchtfreunde mit Partner. Wir hoffen natürlich, dass ihr mit dem Hotel und dessen Wellness Angeboten zufrieden seid. Während die Preisrichter die Engländer mustern werden, könnt ihre eine Busfahrt ins nahe Allgäu machen. Mit Allgäu verbindet man unter anderem Berge, saftige Wiesen, Käse und Schlösser. Davon wollen wir Euch einen kleinen Eindruck geben. Wir hoffen, dass die gewonnenen Eindrücke noch lange nachwirken werden. Folgende Vorbereitungen wurden getroffen:

 

  • 10.00 Uhr Abfahrt am Hotel Huberts in Dachau bis nach Ebersbach ins Allgäu. Fahrtpreis 10.-/Person

 

Herr Kraus, ein junger Allgäuer, ist ein Ein-Mann Betrieb, der noch handwerklich Hartkäse herstellt. Die Milch stammt vom Landwirtschaftlichen Betrieb seines Bruders. Dessen Braunviehkühe werden im Sommer mit Gras und Weidegang und im Winter ohne Silage gefüttert. Dadurch kann Käse von besonderem Geschmack erzeugt werden. Er wird Euch den Produktionsablauf erklären und Euch die Produktionsräume mit Reifekeller zeigen. Ihr könnt ihm Löcher in den Bauch fragen. Wenn er durch seinen Allgäuer Dialekt schwer verständlich wird, müsst ihr Euch sofort beschweren!

Im Anschluss könnt ihr seine Produkte auch probieren und im Hofladen erwerben.

 

Dieser Familiebetrieb hat sich auf die Produktion von Weichkäse spezialisiert. Diese Spezialitäten könnt ihr im Laden besichtigen und erwerben.

Eine Besonderheit ist die Käsestube, die normal Feiertags nicht geöffnet hat. Dort könnt ihr zu moderaten Preisen das Mittagessen einnehmen. Hier sind besonders die Allgäuer Käsespezialitäten wie „Krautkrapfen, Kasnochen“ oder aber auf Vorbestellung auch ein tolles Käse-Fondue zu empfehlen.

 

  • Wenn es das Wetter gut mit uns meint und das Interesse von Euch da ist, bietet es sich an das Schloss Neuschwanstein zu besichtigen. Der Besuch ist aber nicht ganz billig und auch zum Teil etwas anstrengend. Möglich wäre eine Teilung in Schlossbesuch und Kaffee trinken, je nachdem wie Eure Meinung dazu ist. In Hohenschwangau steht hoch auf dem Berg eindrucksvoll das Schloss Neuschwanstein. www.neuschwanstein.de Das Märchenschloss von König Ludwig II von Bayern. Durch die besondere Lage des Schlosses möchte ich Euch einige Vorinformationen geben, damit alle vorher schon entscheiden können, ob sie es besichtigen wollen, oder am Ort im Tal lieber einen Spaziergang machen, einen Kaffee trinken oder…
    • Das Schloss kann nur durch Führungen besichtigt werden und der Gruppeneintritt mit Führung kostet 11.- €/Person. Bei dieser Führung sind im Schloss insgesamt 375 Stufen zu bewältigen.
    • Die letzte Führung findet um 16.00 statt und dauert ca. 1 Std.
    • Entweder man wandert über einen geteerten Weg zum Schloss: Dauer ca. 30 min.
    • Oder fährt mit einem Bus nach oben, Kosten 2,60 €/Person: Zur Besonderen Beachtung: Wegen der Steigung von über 12 % fährt dieser Bus nicht bei Eis- oder Schneeglätte!
    • Oder man fährt mit der Pferdekutsche nach oben. Kosten Hin: 6.-, Zurück 3.-/je Person, je nach Kutsche haben bis zu 14 Personen Platz. Die Kutschen fahren bei jedem Wetter!

 

  • Ca. 18.00 Rückfahrt nach Dachau, der Busfahrer bietet unter anderem Glühwein an, oder ihr macht noch mal Rast.

Dann könnt ihr gestärkt die Ergebnisse Eurer Engländer „verkraften“.

Am Samstag würde sich für die Partner eine Fahrt nach München anbietet. Die S-Bahn hält unweit vom Hotel und man kann individuell und in Gruppen den Ausflug machen. In München bietet sich unter anderem der Stachus zum Besuch an.

Natürlich unterstützen wir Euch bei Fragen. Einfach Meldung machen, wir werden versuchen Euch den Aufenthalt in Bayern angenehm zu gestalten.

 

Wer an der Fahrt teilnimmt, bitte bei mir melden, damit das Mittagessen und evt. die Tickets für den Neuschwansteinbesuch bestellt werden können.

Reinhard Nawrotzky, Clubzuchtwart, 08347/981459, 0170/6366985,

 

P.S. Ihr könnt Euch bei den angegebenen Internetadressen schon selbst vorab informieren, Speisekarten studieren und……………..

Kommentar schreiben

Kommentare: 0